Kurzportrait

Die Sammlung

In all den Jahren seiner Sammlertätigkeit hat Jens Scheele 613 verschiedene Emittenten (bei Anleihen wird jede Ausgabe als ein Emittent gezählt) gefunden, die Aktien (488 Gesellschaften) oder Anleihen (125 Emissionen) ausgegeben haben. Die Sammlung enthält Wertpapiere von 453 verschiedenen Emittenten. Dies entspricht einem Abdeckungsgrad von rund 74 Prozent! Dies ist besonders bemerkenswert, da viele Stücke nur ein Mal da waren und dann in Museen, Archiven oder Sammlungen verschwunden sind. Von den 453 Emittenten handelt es sich bei 59 Emittenten um Auslandsinvestitionen aus Spanien, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien und der Schweiz. Zudem zählen hier die in Tanger emittierten Papiere dazu, das erst 1956 zu Marokko kam. Als Benchmark für die Sammlung eignet sich am besten das großartige Buch „le maroc en scripophilie“ von Marc-Edouard Enay, das 2004 erschienen ist. Dort sind 400 verschiedene Wertpapiere von 272 Emittenten beschrieben. 224 dieser Emittenten sind in der Sammlung von Jens Scheele enthalten. Das entspricht einem Anteil von 82,4 Prozent. Zusätzlich enthält die Sammlung Wertpapiere von 229 Emittenten, die nicht im Buch von Enay beschrieben sind! Dieser Vergleich unterstreicht eindrucksvoll die einzigartige Qualität der Sammlung!

Der Sammler

Jens Scheele wurde im Februar 1945 in Niendorf an der Ostsee geboren. Der gelernte Normungsingenieur war für zahlreiche namhafte deutschen Konzerne tätig. Heute ist Jens Scheele im Ruhestand und lebt in Düsseldorf. Wie kaum ein anderer Sammler besucht er bereits seit 1978 Auktionen, Sammlerbörsen und Flohmärkte um seine Sammlungen auszubauen. Doch Jens Scheele geht noch weiter: Er bereist die Länder und sucht vor Ort nach neuen Stücken für seine Sammlungen. Die Akribie seines Berufes wendet Scheele auch bei seinen Sammlungen an: Er notiert in seiner Liste sämtliche Firmen, von denen er gesehen hat, dass es Wertpapiere gab. Ob diese tatsächlich am Markt verfügbar sind, spielt dabei keine Rolle. So erhält er einen guten Überblick darüber, wie vollständig seine Sammlung ist.

Comments are closed.